A K T U E L L E    T E R M I N E
Tag Uhr Betreff Treffpunkt Wer
Mi.
16:30 THEATERKURS1 für 6-10 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ANMELDUNG
Fr.
16:30 THEATERKURS2 für 10-14 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ANMELDUNG
Do.
18:00 WORKSHOP für Sänger, Sängerinnen LU- Mitte
Ludwigstraße 51
ANMELDUNG
Sa.
23. 09
12:00 WORKSHOP-"Body & Mind" ehemaliges Hallenbad NORD Offene Veranstaltung


Heike Marx schrieb in der RHEINPFALZ über "Zimmer 13"....

"Mit Zimmer 13 is dem AdRem Jugendtheater ein dreifacher Kraftakt gelungen. Das Stück handelt vom Sterben junger Menschen im Krankenhaus: ein Tabubruch. ...
Die ersten Fotos aus der Premiere von "ZIMMER 13" am 20. April im Theater im Pfalzbau
Vielen Dank an die Darsteller: Eva Jankovic, Kathi Schmitt, Caro Roeder, Simone Becherer, Daniel Mayer, Sebbi Jürgen.
Danke an die Theaterwerkstatt AdRem: Robert Skrobich, Atha Gountinakis, Pascal Kolberg, Stephanie Nowak, Nathalie Nowak.

Danke an das Theater im Pfalzbau und seinen Intendanten Herrn Tilman Gersch für die Möglichkeit im Theater spielen zu dürfen. Danke an die Techniker des Theaters im Pfalzau für die technische Unterstützung und Begleitung.


Premiere:

20. April 2015 um 19.00 Uhr

2. Aufführung:

21. April 2015 um 11.00 Uhr

Beide finden

im Theater im Pfalzbau statt.

ZUR KARTEN RESERVIERUNG

Zum Stück:
„Das Leben ist nur ein Moment, der Tod ist auch nur einer“
Friedrich Schiller



Die letzten Proben vor der Premiere am 20. April 2014.

Jetzt wird es ernst!

Hier die ersten Bilder aus den Proben im Pfalzbau mit Technik und kompletten Bühnenaufbau.
   Die Vorbereitung auf die Premiere am 20. April 2014 laufen auf Hochtouren.

Dieses mal verlaufen die Proben mit vollem Engagement des Ensembles fast stressfrei. Es ist noch viel zu tun und die Zeit wird knapp. Eine kleine Fotostrecke zeigt die Vorbereitungen an.

„Lass dir nicht die Sicht auf die Dinge durch nichts zerstören, sei aber jederzeit bereit, auch mal den Standort zu wechseln, damit du die Welt aus der Perspektive des anderen betrachten kannst.“

Respekt ist zwar für Jugendliche von hoher alltäglicher Bedeutung, hat allerdings keine einheitliche Bedeutung. So existieren in verschiedenen Lebenswelten wie die Peergruppe, Familie, Schule, Beruf und Gesellschaft,

  
   Mit weihnachtlichen Grüßen möchte
   ich Danke sagen für so viel bunte Zeit,
   für Gedanken und Ideen,
   für Inhalte und Aufwühlungen,
   für ein offenes Ohr und Auge,
   für gemeinsame
   Verrücktheiten und stille Zeiten.

Ich wünsche eine besinnliche
und fröhliche Weihnachtszeit
und alles Gute für das neue Jahr.

Gabriele Twardawa

Im Vordergrund des Fotoworkshops standen diesmal Emotionen. Die Teilnehmer, im Anlauf noch mit schüchternen versuchen, sind später ins Fahrt gekommen.

Überwiegend, neu zum Ensemble zugestoßene junge Schauspieler, haben immer mehr gefallen in den ausgefallenen Gesichtsausdrücken gefunden.

Hier ein paar Fotos davon: