A K T U E L L E    T E R M I N E
Tag Uhr Betreff Treffpunkt Wer
Mi.
16:30 THEATERKURS1 für 6-10 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ANMELDUNG
Fr.
17:00 LITERARISCHES QUARTETT LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ALLE
Sa. 14:00 Kreativworkshop LU-Mitte
Ludwigstr. 51
Teilnehmer

"Es war eine wunderschöne Performance", dies ist nur ein Satz von vielen, den ich gestern von vielen Zuschauern, die das Wilhelm-Hack-Museum besucht haben, gehört habe. Dem muss ich auch zustimmen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen DarstellerInnen auf und hinter der Bühne, herzlich bedanken...

Am 25.02.2012 fand der Workshop "Körpertheater" statt.
Der Lehrgang begann mit einer kleinen Aufwärmphase für unseren Körper.
Gabriele zeigte nach und nach Bewegungsabläufe, welche die Intention eines bestimmten Musiktitels (zum Beispiel: Adele- Rolling in the deep) zum Ausdruck bringen sollten. ...

Am 20. Februar fand das Fotoshooting "Körpersprache" statt. Die Models kamen lächelnd nacheinander in den Raum. Der weiße Hintergrund musste erstmals zusammengeklebt werden. Nachdem sich die Models umgezogen haben, hat der Fotograf Robert Skrobich angefangen Bilder zu schießen.

Es ist ein tolles Gefühl vor der Kamera zu stehen und zu posieren. Die Aufmerksamkeit und die

Tipps die man dabei bekam, machten die Models noch selbstsicherer.

Am Samstag, dem 4. Februar 2012 fand erneut ein Workshop des AdRem Jugendtheaters statt. Diesmal stand uns ein Fotoshooting bevor. Bei der ersten Runde der Fotoreihe stand die Natürlichkeit jedes einzelnen im Vordergrund. Die zweite Runde sollte eine andere Seite von uns zeigen und deshalb durften sich beispielsweise die Mädchen stärker schminken.

Kaum hatte ich den Ort des Geschehens betreten, erfasste mich ein Blitzlichtregen. 

 
Herr Skrobich hatte schon alles für das Fotoshooting vorbereitet. Die Models gingen nach Termin ein und aus. Aufgeregt überprüfte man noch ein Mal sein Aussehen, um dann endlich loszulegen.
 

Am 20. Januar 2012 fand die erste Probe für das Schillerstück statt. Anfangs begrüßte Frau Twardawa herzlich alle Theater-Mitglider. "Ich muss kurz in den Kunstverein. Ihr könnt schon mal anfangen.", sagte die Regisseurin. Und schon waren die Schauspieler auf der Bühne.

Der Tyrann (Joe) fing mit seinem berühmten Satz an: "Ich warte!".

Er und die Hofrätinnen (Sabrina, Anna, Carolin, Luna) wärmten sich erstmal auf. Kurz danach war Frau Twardawa auch wieder da. Ihre Kritik folgte sofort und die Schauspieler gaben sich daraufhin viel Mühe. "Wir üben jede einzelne Szene bis es wirklich klappt!", sagte sie beharrlich.

 

Aufgrund großer Nachfrage eröffnen wir ein FORUM für Euch. Das FORUM hat folgende Funktionen:

- Austragung von Streit-, Schlichtung- und Krisen-
  gesprächen
- Proberaum für Vorstellungsgespräche, Präsentationen
  und Referate mit anwesendem Publikum und
  abschließendem Feedback
- Beratung in allen Lebensfragen

Dies sind nur wenige Nutzungsmöglichkeiten von unserem Forum, die jedoch auch nach eurem Wunsch beliebig erweitert werden können/sollen.

Und schon wieder hat man über uns berichtet. Die lokale Presse, Die Rheinpfalz vom 17. Dezember 2011 und die aktuelle Ausgabe neue Lu Januar 2012  veröffentlichten Artikel über uns und unsere Arbeit.

Die Rheinpfalz Journalistin Christiane Vopat hatte schon einmal einen Bericht über uns geschrieben, als wir ganz am 

Anfang unseres Daseins standen, lediglich als eines von vielen Projekten die durch das Förderprogramm „Lokales Kapital für soziale Zwecke“ ins Leben gerufen wurden.

Wir möchten Danke sagen an Alle unserern Kooperationspartner, Freunde und die lieben Menschen die uns in unserer Arbeit unterstützt, gefördert und begleitet haben.

Wir arbeiten nicht nur gemeinsam, wir feiern auch gemeisam und das haben wir uns wörtlich verdient. Hier ein paar Fotos aus unserem Weihnachtfeier...