A K T U E L L E    T E R M I N E
Tag Uhr Betreff Treffpunkt Wer
Mi. 30.08
16:30 THEATERKURS1 für 6-10 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ANMELDUNG
Fr. 01.09
16:30 THEATERKURS2 für 10-14 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ANMELDUNG
Sa. 10.09
16:00 C A S T I N G mit WORKSHOP für Schauspieler, 16:00 - 20:00 Uhr LU- Mitte
Ludwigstraße 51
ANMELDUNG
Am Freitag den 17.06.2016 nahm die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Kandel - Jugendtreff Minfeld mit fünf Jugendlichen und zwei erwachsenen Betreuern an dem von Frau Gabriele Twardawa ausgerichteten Workshop Respekt im Adrem Jugendtheater teil. Der Workshop Inhalt wurde in Anbetracht des zur Verfügung stehenden Zeitraums (vier Zeitstunden) individuell auf die Bedarfsgruppe - Jugendtreff Minfeld seitens Frau Twardawa abgestimmt.
Der Workshop „Respekt“ galt als Abschlussbaustein im Rahmen des durchgeführten Filmprojekts im Jugendtreff Minfeld zum Thema verübte Gewaltformen im privaten und öffentlichen Raum der Jugendlichen.
Die teilnehmenden Jugendlichen hatten während des Filmprojekts die Möglichkeit, unter medienpädagogischer Anleitung, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Das Statement des Films war die Ablehnung gegen ausgetragene Gewalt im gesamtgesellschaftlichen Kontext. Dies wurde von den Jugendlichen in der Gruppenreflektion thematisiert und festgehalten.
Der Workshop „Respekt“ galt als Abschlussbaustein im Rahmen des durchgeführten Filmprojekts im Jugendtreff Minfeld zum Thema verübte Gewaltformen im privaten und öffentlichen Raum der Jugendlichen.
Respekt kann in diesem Fall als präventiver Baustein gegen Gewalt gesehen werden. Aus diesem Grund wurde der Workshop von uns als Sozialpädagogen gewählt. Die Jugendlichen durften sich unter anderem in Form von theaterpädagogisch angeleiteten Rollenspielen - mit dem Schwerpunkt auf Improvisation - mit dem Baustein Respekt auseinandersetzen. Nach jeder Rollenerprobung fand eine Reflektion „im Gruppenkontext“ statt. Die Rollenspiele waren gezielt an die Themenschwerpunkte Respekt innerhalb der Peergroup und Respekt zur Wahrnehmung des eigenen Selbstwertgefühls angelehnt. In Einzelabschlussinterviews äußerten sich die Jugendlichen positiv dem Workshop gegenüber. Neben der Stärkung des Wir Gefühls als Gruppe/Juze Minfeld, durften die Jugendlichen auch eine Stärkung ihres Selbstwertgefühls erfahren, wodurch der von ihnen ausgetragene Identitätsfindungsprozess positiv begünstigt wurde.
Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Twardawa und Ihrem Kollegen Robert bedanken, die für unsere Jugendlichen im Alter von 15-18 Jahren, mit unterschiedlichen sozialen Problemlagen, einen für deren Identität begünstigenden Workshop angeleitet haben und ihnen aufgezeigt, dass Respekt sich gegenüber sowie vor anderen Personen grundlegend ist. Damit erhalten/erhielten auch die Jugendlichen eine Bewusstseinsstärkung in ihrem festgehaltenen Filmstatement, sich gegen Gewalt auszusprechen. Darüber hinaus wurde bei einzelnen Jugendlichen das Interesse für das Theaterspiel geweckt.
Von unserer Seite, ist der Workshop sehr zu empfehlen, denn in der Ausführung steckt sehr viel „Theaterherzblut“ drin!


Viele Grüße aus der Verbandsgemeinde Kandel
Katharina Hilbert