Sa. 03. Juni - TAG DER OFFENEN TÜR
Tag Uhr Betreff Treffpunkt Wer
Fr. 02.06
17:00 ERÖFFNUNGSFEIER LU-Mitte
Ludwigstraße 51
geladene Gäste
Sa. 03.06
11:00 TAG DER OFFENEN TÜR LU- Mitte
Ludwigstraße 51
ALLE INTERESSIERTEN
Mi. 07.06
16:30 THEATERKURS1 für 6-10 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ZUR ANMELDUNG
Fr.
16:30 THEATERKURS2 für 10-14 jährige LU- Mitte
Ludwigstr. 51
ZUR ANMELDUNG
Sa. 10.06
14:00 C A S T I N G für Schauspieler bis 25 Jahre, 14:00 - 20:00 Uhr LU- Mitte
Ludwigstraße 51
ZUR ANMELDUNG

Presse


Hals und Bein hat sich niemand gebrochen

- dafür sind beim zweiten Teil der Schultheaterwoche auf der Bühne aber reihenweise Herzen zu Bruch gegangen.

Mit spannenden, tragischen und lustigen Stücken haben die Schüller ihr Publikum überzeugt... (Die Rheinpfalz)

Artikel geschrieben und gepostet von Daniel Marx, einem ehemaligen Mitglied des AdRem-Jugenmdtheaters auf ForumLU.net.

http://forumlu.net/2015/06/21/erste-einblicke-in-der-tisch/

Martin Vögele schrieb in Mannheimer Morgen
über "Zimmer 13":

"In den kammerspielartigen, rund 90-minutigen Aufführung wird das Publikum so einfühlsam wie aufwühlend mit dem Tabu-Thema der Sterblichkeit konfrontiert; mit Angst, Verzweiflung, Leid und trotziger Umklammerung des lebens. ..."


Heike Marx schrieb in der RHEINPFALZ über "Zimmer 13"....

"Mit Zimmer 13 is dem AdRem Jugendtheater ein dreifacher Kraftakt gelungen. Das Stück handelt vom Sterben junger Menschen im Krankenhaus: ein Tabubruch. ...
Seit Jahresanfang hat das Ludwigshafener AdRem-Jugendetheater einen neuen Standort in einem ehemaligen Lager im Bürgerhof.

Mehrere Monate hat die 30 Mitglieder zählender Theatergruppe um Regisseurin Gabriele Twardawa die hohen Räume renoviert. Parallelhabe sich die Schauspieler auf die Premiere ihres neuen Stücks "Reich und Schön" am kommenden Dienstag in der Anne-Frank-Realschule...

Artikel in voller Länge findet ihr HIER ->>

 

Sorgen, die viele Schüler plagen


Es sind die normalen Probleme vieler heutiger Jugendlicher, die die Theatergruppe AdRem auf die Bühne gebracht hat. Im Stück "Reich und Schön", das Autorin Eva Vieth extra als Schultheatertext erdacht hatte, spielen neun Hobbyschauspieler den Alltag von Oberstufenschülern nach, der mehr aus Schein als aus Sein besteht.

Da ist etwa die schüchterne Rita (Eva Jankovic), die keinen Anschluss an ihre Mitschülerinnen findet, die von ihren Eltern im Stich gelassene Carmen (Alexandra Bardua), die sich "irgendwann langsam auflösen" wird, und die rabiate Stella (Alexa Schönefuß), die schon in jeder Kneipe der Stadt Hausverbot hat.

In der Samstagsausgabe am 8. Juni 2013 schrieb "Die Rheinpfalz" über Ausschnitte  "Reich und schön", die wir im Rahmen der Schultheaterwoche im Kulturzentrum dasHaus aufgeführt haben: ..." Das von Gabriele Twardawa gegründete und geleitete AdRem-Jugendtheater ist aus einer Sozialinitiative der Stadt Ludwigshafen hervorgegangen.

Mit seiner professionellen Arbeitsweise steht es heute dem Theater im Pfalzbau nahe. Gabriele Twardawa ist Kursleiterin in dessen Medienschule und das AdRem Teil des Jungen Theaters im  Delta, dem Zusammenschluss der Jugendarbeit an den großen Theatern der Region.